soziales-wissen - Anthropologie
   
  Soziales-Wissen.de.tl
  Wer sind wir?
  AD(H)S
  Aggression im Kindesalter
  Adipositas
  Anorexia nervosa
  Asperger-Syndrom
  Bulimia nervosa
  Burnout Syndrom
  Case Management
  Checkliste Beziehungsgestaltung mit Kind
  Das Therapeutische Milieu nach Fritz Redl
  Depression
  Der pädagogische Bezug nach Herman Nohl
  Diabetes
  Didaktik
  Dyskalkulie: Rechenstörung im Jugendalter
  Empowerment
  Fachwörterverzeichnis
  => Adäquat
  => Agogik
  => Altruismus
  => Anamnese
  => Angebot, niederschwelliges
  => Animation, soziokulturelle
  => Anomie
  => Anthropologie
  => Ausgrenzung, soziale
  => Behaviorismus
  => Beschäftigungstherapie
  => Benchmarking
  => Case Management - Methode
  => Coping
  => Deprivation
  => Devianz
  => Didaktik - Definition
  => Doppeltes Mandat (der SA)
  => Einrichtung, ambulant
  => Einrichtung, stationär
  => Einrichtungen, teilstationär
  => Empathie
  => Empirie
  => Empowerment - Handlungsansatz
  => Ergotherapie
  => Evaluation
  => Forensische Psychiatrie
  => Frustrationstoleranz
  => Fürsorgerischer Freiheitsentzug
  => Gender
  => Habitus
  => Hypothese
  => Indikator
  => Interaktion
  => Interdisziplinarität
  => Intervention
  => Kausalität
  => Kohäsion
  => Kongruenz
  => Konstruktivismus
  => Labeling Approach
  => Leistungsauftrag
  => Logopädie
  => Marginalisierung
  => Milieutherapie
  => Niederschwelligkeit
  => Pädagogischer Bezug
  => Paradigma
  => Partizipation
  => Prävention
  => Protektive Faktoren
  => Psychohygiene
  => Psychosomatik
  => Reflexion
  => Resilienz
  => Ressourcen
  => Sensibilisierung
  => SKOS Richtlinien (CH)
  => Sozialisation
  => Stigmatisierung
  => Subsidiarität
  => Supervision
  => Theorie
  => These
  => Übertragung und Gegenübertragung
  => Vulnerabilität
  => Wohnen, begleitetes
  => Wohnen, betreutes
  => Working poor
  Essstörungen - eine Übersicht
  Kinder, die hassen
  Kinderpsychopathologie
  Klassische und aktuelle Theorien der Sozialen Arbeit
  Kommunikationsquadrat n. Schulz von Thun
  Macht und Ohnmacht bei Verweigerungen
  Milieutherapie nach Edgar Heim
  Mutismus
  Risikogesellschaft und Jugend
  Selbstwert
  Soziale Arbeit - Definition
  Sozialpädagogik - stellvertretende Lebensräume
  Strafe als Erziehungsmassnahme aus systemischer Sicht
  Themenzentrierte Interaktion
  Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen
  Wer war Alice Salomon?
  Gästebuch

Anthropologie
Die Wissenschaft vom Menschen. Oft wird der Begriff im Sinne der philosophischen Anthropologie gebraucht. Diese ergründet das Wesen des Menschen, sein Erkennen, sein Erleben, seine Entwicklung und seine Bestimmung. Sie zieht zur Beantwortung ihrer Fragestellung natur- und sozialwissenschaftliche Forschungsergebnisse bei. Was ist der Mensch innerhalb des Kosmos und was ist der Sinn des Lebens? Zur Beantwortung dieser Fragestellungen liefern verschiedene Disziplinen Beiträge zu je unterschiedlichen Aspekten. Z.B. die psychologische Anthropologie stellt die psychologischen Aspekte des Menschseins wie Kognition, Emotion oder Motivation ins Zentrum. Die anthropologische Perspektive in der Pädagogik, auch pädagogische Anthropologie genannt, geht massgeblich auf Otto F. Bollnow und die Zeit nach dem 2ten Weltkrieg zurück. Der Glaube ans Gute im Menschen war erschüttert und für die Pädagogik rückte unter diesen Umständen die Frage ins Zentrum, wie das Böse im Menschen eingedämmt werden kann (z.B. durch Bildung und Erziehung). Dies ist die Frage nach dem Wesen des Menschen ebenso wie nach dem Wesen von Erziehung und Bildung. Methodisch orientiert sich die pädagogische Anthropologie an der Philosophie. Es werden Phänomene analysiert und beschrieben. Sie werden nach ihrem Sinn fürs einzelne Leben und für den Gesamtzusammenhang des menschlichen Lebens befragt (z.B. Krise, Begegnung) und umgekehrt. Das Ganze lässt sich aus dem Einzelnen, das Einzelne aus dem Ganzen verstehen. Die pädagogische Anthropologie fokussiert im Speziellen auf die Bildungsfähigkeit und das Bildungsbedürnis des Menschen.

 

1. Wissenschaft von der Abstammung des Menschen, der Entwicklung und der Differenzierung und Ausbreitung seiner Art. Sie umschließt die menschliche Abstammungslehre, Erblehre, Rassenkunde.

2. Es gibt auch eine philosophische Anthropologie. Diese beschäftigt sich mit der Position des Menschen im Universum und hat eine Erhellung der Wesen zum Ziel.

3. Die theologische Anthropologie orientiert sich, mit der Berücksichtigung offenbarungsgeschichtlichem Verständnis, an der Tatsachenforschung.

4. Bei der pädagogischen Anthropologie erforschen die Wissenschaftler den Menschen als ein Lebewesen, das auf Erziehung und Führung angewiesen ist und dadurch seine Persönlichkeit entwickelt.


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Copyright Soziales-Wissen.tl.de